Zauber

Wenn dies ein Zauber ist,
so war er schon gewoben,
als die Sterne hoch dort droben
sich zum ersten Mal geküsst.

Und dieser alte Zauberbann,
der sehnend mich gefunden
mich in seinem Netz gebunden
läßt mich hoffen, wünschen dann

dass sie dort bei mir liegt,
wie Samt an mich geschmiegt,
grad wie in jener Nacht,

als sie mit ihrer Hand,
die stumm die meine fand
mich um den Schlaf gebracht.

Advertisements

~ von gedichtblog - 28. April 2008.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: