Bewegungen des Herzens

Tausend Füße sind schwer
über das Gras gegangen,
wo wir versuchen
die Bewegungen des Herzens
in Bewegungen der Zunge
zu übersetzen.

Jedoch sprachen
Blicke, ausgetauscht
in der Stille unter
dem Brüllen der Gitarren
als der Tag mit der Nacht
Frieden geschlossen hatte
jene Mysterien
mit jeder Bewegung.

Stolpernde Worte,
trunken nach Bedeutung,
kriechen, Wahrheit suchend,
zwischen uns.

Wie können wir davon schweigen
worüber man nicht sprechen kann?
Sprechen sollten wir
in jener anderen
Sprache der Zungen.

Advertisements

~ von gedichtblog - 27. August 2008.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: