die beste gesellschaft

Du hast mich beeindruckt
das ist,
man gab mir zu verstehen,
kein beliebtes Kompliment
(an eine Frau gerichtet
– man hat es Herren
auf den Leib geschneidert)

Ich kann jedoch nicht umhin
zu sehen
dass ich  dich – eben darum
über die Maßen anziehend finde
(das heißt ich mag was du sagst
mehr als wie du aussiehst -)

Nimm es mir nicht krumm, mich
reizt halt
du mehr als Arsch und Titten,
die man überall findet
(man muss kaum suchen – auf dich
musste ich lange warten)

Es ist eben so, ich küsse
lieber
Lippen, die ich mir mit
klugen Worten teilen darf
(sie sind die beste Gesellschaft,
die ich mir vorstellen kann)

Advertisements

~ von gedichtblog - 6. Oktober 2014.

Eine Antwort to “die beste gesellschaft”

  1. Ohne Worte! Oh ja, DAS nenne ich ein Kompliment!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: