zur deutsch-Deutschen Entzweiung

zur deutsch-Deutschen Entzweiung

Als sie sich erfanden war schon alles
absehbar – Nein Nein Nein

Deutschland muss größer sein –
von daher die die deutschen

die deutsch sprechen – mehr
oder weniger – muttersprachlich

Mama was soll das
heißen Vaterland – dieses –

Frauen Treue Wein und
Deutscher Sang muss sterben

damit wir leben können
müssen wir wissen was – wir – heißt

Im deutschen Wir-Wort wohnen
mal die – mal die – man weiß es nicht

Aus dem Geiste die Nation
Gespensterspuk im Dachgebälk

Denk ich an Deutschland
zwischen 2 Uhr und 4 Uhr morgens

denk ich an vieles aber an Deutschland
denke ich nur während der Weltmeisterschaft

und auch das mit Widerwillen
Widerwille ist auch etwas Deutsches

Ik schrijf een couplet in het
nederlands om minder duits te lijken

aber baby mach dir keine Sorgen
meine Seele spannte weit ihre Flügel

aus dem deutschen Wortschatz
kamen -Einstellung- und -Untermensch-

deutsch wird man eingestellt
manche sind Deutsch eingestellt

alle Deutschen sind unter Menschen – ach
Mensch unter Deutschen zu sein

aber Der Deutsche ist überall Ausländer
sogar in Deutschland – für den Deutschen

ist Deutschland Ausländerland
die Heimatlosigkeit beginnt im Kopf

Deutschland ist die deutsche Angst
für Die Deutschen und die deutschen

die deutschen Wörter fallen nicht
vom Himmel – sie fermentieren im Boden

wie wird man eigentlich deutsch –
geboren wird man eh irgendwie

mit dem Hammer wahrscheinlich
mit der Angst und dem Steuerbescheid

Wer seinen ersten AGL 2 Antrag stellt
wird dabei deutlich deutscher – wird

ein Teil von jener Kraft – die stets
das Gute will und stets das Deutsche schafft

das deutsche Wort Gedicht hat es mir angetan
davon will ich sprechen

auch ich liebe ihn nicht, diesen Hölderlin
dem so viel heilig schien

und widerspreche – jeder der fiel war einer zu viel
und durfte doch dem Dichter noch Material sein

Gottvaterland – das Eisen wachsen lies
aus geschundenen Arbeiterhänden

den Speer in vieler Knechte Rechten
blutig neugeboren – fand –

einen dreifacher Fluch ins protzige Tuch gewoben
erlöst sind zwei – kein Reich mehr, kein Führer

ein eingemauertes Volk verblieb, niemand
sagte – hör auf Deutsch zu sein, der Acker

ist furchtbar noch in dir und dunkel
Staub will ich und Steine, Ödvaterland

magst ruhig sein – doch fest steht in nasser
Tracht die Wacht – wer will dies Stromes Hüter sein –

in Deutschland gibt es viele Wörter
die man gerne im Deutschen hätte

Allons enfants – man kennt es gut
unreines Blut – take up the White Man’s burden

warum – fragen die in denen Deutschland so groß ist –
dürfen die das und wir nicht –

fragten die in denen Deutschland so groß
wurde – um aller Anderen Übel zu überbieten

die Juden hat man überall gehasst
– was ist so Deutsch daran –

Mir gehen die deutschen Worte aus
und die Sprache schmeckt schon nach Nation

A B zeh du deiner dich allein bist mir treu
wie sagen die Leute –

Dadadeutschland – man bekommt – vielleicht –
den Deutschen aus Deutschland aber nicht

die Deutschigkeit aus dem deutschen – ich
komme hier nicht raus

Advertisements

~ von gedichtblog - 3. Oktober 2015.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: