hedon

atemlos will sie sein
durch die nacht ohne
luft zu bekommen
ersticken will sie

im süßen miasma
das wie melasse
in den straßen
der letzten stadt steht

dies ist der helle nebel
des versprochenen rausches
die hände streicheln

den nassen asphalt
zwischen brocken
erbrochenen rausches

Advertisements

~ von gedichtblog - 8. März 2018.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: